Siedlung Niederhombrechen

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Hückeswagen
Kreis(e): Oberbergischer Kreis
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Die Ersterwähnung erfolgte 1483 als „zo Hombrechen“. Niederhombrechen wird auf der von Müfflingschen Kartenaufnahme von 1824 Siebelshombrechen und auf der Bürgermeistereikarte von 1829 Klein-Hombrechen genannt. 1829 handelte es sich um einen Weiler mit 10 Gebäuden und zwei Teichen in Hanglage.

Niederhombrechen ist heute eine Doppelsiedlung. Der Ort war im frühen 19. Jahrhundert deutlich größer als heute. Ablesbar ist dies noch an den vorhandenen ebenen und terrassierten Flächen, vor allem um Haus Nr.1. Im 19. Jahrhundert veränderte sich die Wegeführung komplett und der Ort verkleinerte sich bereits. Heute gibt es nur noch die Häuser 1 und 2 mit Nebengebäuden. Vermutlich stehen die Wohngebäude auf alten Standorten, so dass vor allem im Bereich der Keller alte Bausubstanz zu erwarten ist. Haus Nr. 1 mit zu Wohnraum umgebautem Wirtschaftsteil hat auch im Aufgehenden historische Bausubstanz und einen Hausbaum (Linde). Südlich der Höfe lassen sich die ehemaligen Teichstandorte, die heute versumpft und verlandet sind, noch deutlich ablesen.

(LVR-Fachbereich Umwelt, 2007)

Literatur

Pampus, Klaus / Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins (Hrsg.) (1998)
Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte. (Beiträge zur Oberbergischen Geschichte, Sonderband.) S. 153, Gummersbach.

Siedlung Niederhombrechen

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1483
Koordinate WGS84
51° 10′ 7,75″ N, 7° 19′ 51,37″ O / 51.16882°, 7.33094°
Koordinate UTM
32U 383311.5 5669922.72
Koordinate Gauss/Krüger
2593130.58 5671270.39

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Siedlung Niederhombrechen”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-BL-20071107-0003 (Abgerufen: 23. Februar 2018)
Seitenanfang