Postdeich in Bislich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wesel
Kreis(e): Wesel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
  • Der Postdeich in Bislich

    Der Postdeich in Bislich

    Copyright-Hinweis:
    Klaus Kretschmer
    Fotograf/Urheber:
    Klaus Kretschmer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Blüten der Acker-Witwenblume

    Blüten der Acker-Witwenblume

    Copyright-Hinweis:
    Kretschmer, Klaus
    Fotograf/Urheber:
    Klaus Kretschmer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Der Postdeich in Bislich

    Der Postdeich in Bislich

    Copyright-Hinweis:
    Klaus Kretschmer
    Fotograf/Urheber:
    Klaus Kretschmer
    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hörerlebnis zum Postdeich in deutscher Sprache (Autor: Saskia Löbner, MP3-Audiodatei, 2'22 Minuten, 5,4 MB, 2017)

    Hörerlebnis zum Postdeich in deutscher Sprache (Autor: Saskia Löbner, MP3-Audiodatei, 2'22 Minuten, 5,4 MB, 2017)

    Copyright-Hinweis:
    Löbner, Saskia / mobile discovery
    Fotograf/Urheber:
    Saskia Löbner
    Medientyp:
    Audio
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
  • Hörerlebnis zum Postdeich in einfacher Sprache (Autor: Saskia Löbner, MP3-Audiodatei, 1'13 Minuten, 2,8 MB, 2017)

    Hörerlebnis zum Postdeich in einfacher Sprache (Autor: Saskia Löbner, MP3-Audiodatei, 1'13 Minuten, 2,8 MB, 2017)

    Copyright-Hinweis:
    Löbner, Saskia / mobile discovery
    Fotograf/Urheber:
    Saskia Löbner
    Medientyp:
    Audio
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In Wesel-Bislich (Marwick) liegt der alte Postdeich, der als ältester Deich am Niederrhein gilt. In der Vergangenheit konnten die Postreiter die umliegenden Siedlungen und Dörfer nur über den Deich erreichen, so kam der Deich zu seinem Namen. Der Postdeich hielt in der Vergangenheit jedem Hochwasser stand und wurde schon seit längerer Zeit nicht mehr überflutet. Rheinfern steht hinter dem Postdeich noch ein höherer Banndeich der Ende der 1990er Jahre saniert wurde.
Der vor mehr als 200 Jahren in historischer Bauweise errichtete Postdeich besteht hauptsächlich aus Backsteinen, die auf die Böschung gepflastert wurden. Eine dichte Vegetationsnarbe sichert den Deich.

Knapp einen Hektar misst dieser unter Schutz gestellte Deichabschnitt, der als „artenreiche Magerwiese und -weide“ zahlreiche gefährdete und geschützte Pflanzenarten beherbergt.
Die naturnahe, historische Auenlandschaft zwischen Rhein und Postdeich entstand durch auch heute noch vorkommende regelmäßige Überflutungen und ist wichtiger Lebensraum für viele gefährdete Tier- und Pflanzenarten.
Auf den Rhein-Deichen am Niederrhein sind durch die steile Böschung Trockenheit und Wärme, durch die Auenböden Basenreichtum sowie ein mild-gemäßigtes Klima gegeben. Charakteristische Pflanzen dieser Standorte sind der auffallende Wiesen-Salbei, die kugeligen Köpfe des Kleinen Wiesenknopfs und die zarten, rosa bis fliederfarbenen Blüten der Acker-Witwenblume und Tauben-Skabiose. Hinzu kommen die bekanntere Wiesen-Flockenblume, Dost (Oregano) und Thymian. Die floristischen Besonderheiten bleiben durch Beweidung und regelmäßige Mahd erhalten; zurzeit wird die Fläche beweidet.
Da der Postdeich nicht mehr als Hochwasserschutzanlage gilt, werden die aufkommenden Gehölze geduldet und für die Vogelwelt erhalten.

Der Postdeich ist Teil des 616 Hektar großen Naturschutzgebietes „Droste Woy, Rheinaue zwischen Wesel und Bislich“, welches zum Naturraum „Untere Rheinniederung“ gehört.

(Biologische Station im Kreis Wesel e.V., 2013. Erstellt im Zuge des Projektes „Kulturlandschaft am Niederrhein“. Ein Projekt im Rahmen des LVR Netzwerks Umwelt)

Internet
http://www.naturschutzinformationen-nrw.de: Fachinformationen Naturschutzgebiet Droste Woy, Rheinaue zwischen Wesel und Bislich (WES-026)

Postdeich in Bislich

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1800 bis 1900
Koordinate WGS84
51° 39′ 57,86″ N, 6° 29′ 27,37″ O / 51.66607°, 6.49094°
Koordinate UTM
32U 326485.39 5726879.75
Koordinate Gauss/Krüger
2534009.71 5725863.54

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Postdeich in Bislich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-79927-20131120-2 (Abgerufen: 12. Dezember 2017)
Seitenanfang