Neugotische Laufbrunnen in Rinzenberg

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege
  • Wartungsarbeiten

    Wartungsarbeiten

    Medientyp:
    Bild
    Anklicken öffnet eine größere Vorschau in Galerieansicht
In Rinzenberg stehen drei gusseiserne neugotische Laufbrunnen, welche im Jahre 1886 von der Gemeinde als Tränk- und Waschtröge angeschafft wurden.
Welche Eisenhütte damals mit der Herstellung beauftragt wurde, ist nicht mehr bekannt. Die Brunnen werden von Quellen aus dem Gemeindewald gespeist. Auf den Stirnseiten der rechteckigen Brunnentröge sind Jagdmotive abgebildet. Seitlich ist die Jahreszahl „1886“ in goldenen Ziffern angebracht. Seit 2008 stehen die Brunnen unter Denkmalsschutz. Im Jahre 2014 wurden die Brunnen mit finanzieller Unterstützung des Landes Rheinland-Pfalz saniert und die Vorplätze neu gestaltet.

(Julian Pfeiffer, Universität Koblenz-Landau, 2016 / freundliche Hinweise von Herrn Sven Becker, Ortsbürgermeister der Gemeinde Rinzenberg, 2016)

Neugotische Laufbrunnen in Rinzenberg

Schlagwörter
Fachsichten
Kulturlandschaftspflege, Denkmalpflege

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Neugotische Laufbrunnen in Rinzenberg”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/SWB-252410 (Abgerufen: 23. Mai 2018)
Seitenanfang