Geologischer Aufschluss Nierenhofer Straße 16, in Kupferdreh

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Kreis(e): Essen (Nordrhein-Westfalen)
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
„Der teils mit Schutt verfüllte Steinbruch ist ein einzigartiger geologischer Aufschluß. Er erschließt einen Teil des flözführenden (=produzierenden) Oberkarbons, das hier in steiler Lagerung ansteht. Dabei handelt es sich um Schiefertone mit eingeschalteten Sandsteinbänken aus den sogenannten Sprockhöveler Schichten, deren Alter etwa 300 Millionen Jahre beträgt. Durch den Stein-bruchanschnitt ist der Blick auf Schichtunterseiten frei, die übersät sind mit Treibholzabdrücken von Siegel- und Schuppenbäumen, jenen Vertretern einer urtümlichen Pflanzenwelt, aus der die Steinkohle entstand. ... Der gesamte Steinbruch steht unter Naturschutz.“
(Ruhrlandmuseum, 1989)

Literatur

Schul- und Kulturdezernat der Stadt Essen / Ruhrlandmuseum (Hrsg.) (1989)
Ein Wanderführer. Museumslandschaft Deilbachtal. Essen-Kupferdreh. Ruhrlandmuseum. S. 7, Essen.

Geologischer Aufschluss Nierenhofer Straße 16, in Kupferdreh

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Auswertung historischer Karten, Literaturauswertung, Geländebegehung/-kartierung
Historischer Zeitraum
Beginn 1845 bis 1892
Koordinate WGS84
51° 23′ 1,43″ N, 7° 05′ 54,41″ O / 51.38373°, 7.09845°
Koordinate UTM
32U 367677.75 5694214.44
Koordinate Gauss/Krüger
2576512.68 5694910.03

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Geologischer Aufschluss Nierenhofer Straße 16, in Kupferdreh”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/A-KHB-20080811-0007 (Abgerufen: 27. März 2017)
Seitenanfang