Rhein-Deich-Museum in Bislich

Schlagwörter:
Fachsicht(en): Kulturlandschaftspflege
Gemeinde(n): Wesel
Kreis(e): Wesel
Bundesland: Nordrhein-Westfalen
Am 6. Mai 2000 konnte neben dem seit 1983 bestehenden Haupthaus des Bislicher Museums ein weiteres Ausstellungsgebäude eröffnet werden. Auf zwei Ebenen wird dokumentiert, welche Bedeutung der Rhein als Lebensraum für seine Anwohner hat. Im Vordergrund steht das Thema „Deichbau und Hochwasserschutz“. Weitere Abteilungen behandeln die Rheinschifffahrt, die ehemalige Berufsfischerei und die Fauna der Rheinlandschaft.
Als Ausstellungsgebäude haben die Mitglieder des Heimatvereins in ehrenamtlicher Arbeit eine historische Scheune abgetragen, auf dem Museumsgelände wieder aufgebaut und zu einem modernen Ausstellungsraum ausgebaut.

Ein besonderer Stolz des Museums ist der Abguss des „Lüttinger Knaben“, einer antiken Bronzestatue, die 1858 von Lachsfischern aus Lüttingen und Bislich im Rhein gefunden wurde.

(Heimatverein Bislich, 2014. Erstellt in Kooperation mit der Biologischen Station im Kreis Wesel e.V. im Zuge des Projektes „Kulturlandschaft am Niederrhein“. Ein Projekt im Rahmen des LVR Netzwerks Umwelt)

Internet
www.bislich.de: Heimatmuseum Bislich (abgerufen 19.03.2014)

Rhein-Deich-Museum in Bislich

Schlagwörter
Fachsicht(en)
Kulturlandschaftspflege
Erfassungsmaßstab
i.d.R. 1:5.000 (größer als 1:20.000)
Erfassungsmethode
Literaturauswertung, mündliche Hinweise Ortsansässiger, Ortskundiger
Historischer Zeitraum
Beginn 1983
Koordinate WGS84
51° 40′ 38,29″ N, 6° 29′ 23,45″ O / 51.6773°, 6.48985°
Koordinate UTM
32U 326453.15 5728131.17
Koordinate Gauss/Krüger
2533926.08 5727112.62

Empfohlene Zitierweise

Urheberrechtlicher Hinweis
Der hier präsentierte Inhalt ist urheberrechtlich geschützt. Die angezeigten Medien unterliegen möglicherweise zusätzlichen urheberrechtlichen Bedingungen, die an diesen ausgewiesen sind.
Empfohlene Zitierweise
„Rhein-Deich-Museum in Bislich”. In: KuLaDig, Kultur.Landschaft.Digital. URL: https://www.kuladig.de/Objektansicht/O-88050-20140312-3 (Abgerufen: 4. Dezember 2016)
Seitenanfang